splash! Festival 2015 – Tag 2: Das ging ab am Samstag


splash! Festival 2015
(Bild: stagr)

Gräfenhainichen. Der Samstag, Tag 2 des splash Festivals 2015 geht in die neue Runde. Mit strahlendem Sonnenschein beginnt bereits der Morgen, für viele heißt es direkt im See erfrischen und baden. Das Wetter bleibt bis in die Nacht warm und trocken. Entsprechend gut ist die Stimmung.

An diesem splash! Samstag dreht sich aber dann doch alles um das Thema Secret Act. Der Veranstalter des Splash! Festivals 2015 hat es geschickt gemacht, bis kurz vor dem eigentlichen Auftritt auf der neuen kleinen splash! mag Stage kann nur vermutet werden, wer dort heute auftreten wird. Auf Grund des Album-Release der Pöbel-Rapper K.I.Z am Tag zuvor, vermuten viele Fans, dass sie es sein werden… Der Zugang zur Bühne ist natürlich schnell komplett dicht, nach etwas Verzögerung kommt dann als Secret Act MC Bastard auf die Bühne. Leider hat der Rapper es echt schwer beim Publikum, viele Fans verlangen nach K.I.Z und rücken enttäuscht ab.

Hier geht’s zum Bericht „splash! Festival 2015 – Tag 1: Das ging ab am Freitag
Hier geht’s zum Bericht „splash! Festival 2015 – Tag 1: Das ging ab am Sonntag

Bildergalerie: Da kommt FESTIVAL-FEELING auf

DIE ORSONS

Mit ihrem frischen Album „What’s goes“ und einigen Hits daraus geht es am nachmittag für die 4 Jungs aus Stuttgart auf die Mainstage. Was für ein Brett. Vor der Bühne ist es mega voll. Die Rapper Tua, Kaas, Bartek und Mädchenschwarm Maeckes bringen Schwung in die Kiste und wirbeln wie Ventilatoren über die Bühne. Mitten im Auftritt stürmt Money Boy die Bühne, pöbelt etwas unpassend und schüttet Fanta-Flaschen aus und wird  dann von den Bandmitgliedern von der Bühne gejagt und danach laut eigenen Angaben dem splash!-Gelände verwiesen. Aber die Orsons wären ja nicht die Orsons, wenn sie nicht direkt mit voller Power wieder an die Sache gingen. Da wird auch noch das Schlauchboot rausgeholt und Kaas lässt sich damit die Menge tragen. Es ist eine Spendenaktion bei der die Besucher ihre Becher hineinwerfen und so an Viva Con Agua geben. Der Auftritt ist eines der Highlights an diesem Samstag, die Stimmung ist bombastisch und wo alle anderen an diesem Tag Bass haben, da haben die Jungs wirklich „Besser“. 😉

*In Kürze seht ihr bei uns die Jungs Tua, Kaas, Bartek und Maeckes von den Orsons am splash!-Samstag nachmittag im Interview! Es wird witzig!*

Bildergalerie: So waren DIE ORSONS live

GENETIKK

In der Abenddämmerung ziehen bereits viele Festival-Besucher schwarz-weiße Kapuzen über den Kopf. Wer weiß was jetzt folgt? Natürlich, ein Auftritt von Genetikk. Die maskierte Hip Hop-Crew besteht aus 7 Leuten, die alle zur gleichen Zeit auf die Mainstage stürmen. Sie machen als erste an diesem Tag mehr auf Gangsta-Rapper, vorrangig die beiden Frontmänner und Rapper Karuzo und Sikk, dazu gibt es fröhlich Kippen und Alkohol auf der Bühne, wäre ja sonst langweilig. Und bei den Fans? Es liegt Grasgeruch der Luft, eigentlich ja durchgängig während der drei splash! Tage, aber die Stimmung ist bestens und es ist überraschend, wie textsicher die Genetikk-Fans an diesem Tag sind.

Bildergalerie: So waren GENETIKK live

A$AP ROCKY

A$AP Rocky kommt wie erwartet mit seinem coolen A$AP Mob auf die Bühne. „Purple Swag“, „Wild For The Night“ und „Fucking Problem“, sogar der aktuelle Hits „Everyday“ hauen die Jungs raus. Eigentlich alle was A$AP Rocky, A$AP Ferg und Co. in den vergangenen 4 Jahren so bekannt gemacht hat. Es gibt viel Nähe zum Publikum und am Ende noch einen gekonnten Remix von Nirvana’s „Smells Like Teen Spirit“, einem eher untypischen Hip Hop-Song, den die Jungs und das Publikum aber mega abfeiern.

Bildergalerie: So war A$AP ROCKY live

HAFTBEFEHL

Deutsch-türkisch-zazaisch-kurdische Rapper Haftbefehl reißt währenddessen nebenan auf der Desperados Aruba Stage mit Gastauftritten von Celo & Abdi und Jan Delay regelrecht die Bühne ab. Da A$AP Rocky Verspätung hatte, hörte man selbst auf der Mainstage die fetten Beats seiner Tracks „Lass die Affen aus dem Zoo“ und „Wissen wer der Babo ist“.

Bildergalerie: So war HAFTBEFEHL live

K.I.Z

Viele Festival-Besucher pilgern bereits zu später Stunde (1:00 Uhr) zu den Campingplätzen, als urplötzlich die Mainstage hellerleuchtet, die Klänge des „Kannibalenlieds“ erhallen, ein Vorhang fällt und das Bühnenbilder der Rüpelrapper K.I.Z. zum Vorschein kommt. Riesen große Führer-Statuen, im Background wie gewohnt DJ Craft am Mischpult und in der Front die drei Rapper Tarek, Maxim und Nico. Die Jungs von K.I.Z wurden bereits über den Tag verteilt an einigen Orten u. a. auf dem Campingplätzen und dem Festivalgelände gesichtet, überall wurden Fahnen und Aufkleber verteilt. Dennoch völlig unangekündigt, jedoch mit vielen Mutmaßungen an diesem Tag, feiern die Jungs mit Pyrotechnik und Konfetti-Kanonen ihr Album-Release „Hurra die Welt geht unter“. Natürlich kommen im Laufschritt viele der Zuschauer wieder zur Bühne zurück. Und die Party geht für eine satte halbe Stunde richtig in die Vollen.

Bildergalerie: So waren K.I.Z live