Sum 41 – neues Album und 7 Deutschland-Shows


Sum 41 / Don't Call It a Sum-Back Tour 2017
(Bild: Veranstalter)

Beim Highfield Festival und dem Chiemsee Summer 2016 waren Sum 41 bereits wieder live zu erleben, nun im Fabruar 2017 kommen sie auch wieder auf Headliner-Tour. Mit im Gepäck haben die fünf Jungs aus Kanada ihr neues Album „13 Voices“ – das siebte Werk insgesamt, das Erste der Band seit 5 Jahren als Nachfolger der 2011er-Platte „Screaming Bloody Murder“ (auf der der Grammy-nominierte Song „Blood In My Eyes“ enthalten war). Zehn neue Punkrock-Tracks sind an Bord, darunter die erste Single „Fake My Own Death“.

In den 20 Jahren, die es Sum 41 nun schon gibt, ist bereits einiges geschehen. Es gab Höhen und Tiefen – Grammy-Nominierungen, Tourneen um die halbe Welt und beinahe sogar eine komplette Selbstzerstörung durch Partys und Alkohol-Exzesse von Frontmann Deryck Whybley. Nach einem daraus resultierenden Krankenhausaufenthalt, stürzte der Kanadier sich wieder etwas geerdet ins Songwriting und damit auf die aktuelle Platte „13 Voices“. Das Resultat ist eine dynamische, leidenschaftliche Mischung von gitarrenlastigen, melodischen und natürlich punkigen Rocksongs. Nach all den wilden Jahren haben sie nichts von ihrer Power eingebüßt und das muss auf der Bühne natürlich auch gefeiert werden.