Erste Acts und Headliner für Rock im Park 2022 bekannt


Rock im Park 2022
Am Wochenende des 3. bis 5. Juni 2022 startet Rock im Park in Nürnberg. (Bild: Veranstalter / Daniel Dostal)

Für die nächste Ausgabe vom beliebten Sommerfestival Rock im Park 2022 sind nun die ersten beiden Headliner und noch mehr Künstlernamen bekannt – diese sind Green Day und Volbeat, sowie Airbourne, Weezer, Billy Talent, Korn, Of Mice and Men, Trettmann, Bush, The Offspring, Broilers und viele mehr! Das Rock im Park 2022 Line-up wird aber durch den Veranstalter auch in Kürze noch mit jeder Menge weiterer Hochkaräter ergänzt.

Das 35-jährige Festivaljubiläum sollte eigentlich im Jahr 2020 und nun am zweiten Juniwochenende (11. bis 13.06.2021) stattfinden, doch die Auswirkungen rund um das Coronavirus (COVID-19) führten leider zur Absage der beiden Festivals. Noch ist das Pandemie-Geschehen weltweit nicht im Griff, mit Impfungen usw. sind wir aber alle auf einem guten Weg.

Im nächsten Jahr soll das Jubiläum mit Rock im Park 2022 natürlich nachgeholt werden und zwar vom 3. bis 5. Juni am traditionellen Standort, dem Zeppelinfeld in Nürnberg. Drei Tage und Nächte lang gibt es für Fans von Rock, Hardrock, Metal, Indie- und Poprock sowie Hip-Hop und Electronic Music alles, was das Herz begehrt.

Viele weitere Informationen, auch zu verschiedensten anderen Festivals in Deutschland, Europa und der Welt, findet ihr natürlich auch in unserer Festival-Datenbank.

Rock im Park 2022 ticketinfos

Ihr könnt momentan eure Tickets auf das Rock im Park 2022 umschreiben lassen – dazu müsst ihr unter diesem Link die Infos des Veranstalters befolgen. Zu allererst müsst ihr auswählen, welchen Ticketanbieter ihr gewählt hattet. Von dort gelangt ihr zu den weiteren Optionen. Alle Ticketkategorien können umgetauscht werden.

Wer bislang kein Ticket aus den letzten Jahren hat und neu dabei sein möchte, der kann ab sofort z. B. auf Eventim seine Karte/n erwerben. 

 

Rock im Park 2022 – Fakten

Wann: 3. bis 5. Juni 2022 · Wo: Zeppelinfeld, Nürnberg

Line-up: Airbourne, August Burns Red, Billy Talent, Black Veil Brides, Boston Manor, Boys Noize, Broilers, Bush, Danko Jones, Daughtry, Digitalism, Fire From The Gods, Gang Of Youths, Green Day, Ice Nine Kills, Kafvka, Korn, Of Mice & Men, Royal Republic, Schmutzki, Stick To Your Guns, The Distillers, The Faim, The Offspring, Trettmann, Volbeat, Weezer