Klein aber fein – Royal Republic auf Club-Tour im LUX Hannover


Royal Republic
(Bild: stagr / Julia Langmaack)

The smallest & sweatiest Tour ever – in Celebration of the new Album!
Hannover. Das dritte Studio-Album „Weekend Man“ der schwedischen Rockband ist im Kasten. Erscheinen wird es allerdings erst 2016 und dazu soll es auf große Tour gehen. Dennoch lassen es sich Royal Republic nicht nehmen, quasi als Belohnung für sich selbst und die Fans, für einige Konzerte in extra kleine Clubs nach Deutschland zu kommen. Im Gepäck haben sie natürlich ihre brandneuen Songs. Die vier Schweden Adam Grahn (Gesang und Gitarre), Hannes Irengård (Gitarre), Jonas Almén (Bass) und Per Andreasson (Drums) überzeugten bereits mit ihren ersten zwei Alben dermaßen, dass eines klar ist: auch das neue Album wird ein Kracher!

Fünf kleine Clubs in Deutschland sind in den letzten Tagen zum Schauplatz einer wilden Rock’n’Roll-Fete geworden. Darunter auch das LUX in Hannover. Ticket-Ausverkauf natürlich binnen weniger Stunden. Am Mittwoch Abend wurde das Konzert von Royal Republic so zu einem ganz besonderen, intimen Erlebnis für rund 200 Fans. Es war heiß, nass und vor allem laut. Berührungsängste hatte hier niemand, gefeiert wurde dicht an dicht und von Angesicht zu Angesicht.

Vor fast zwei Jahren waren Royal Republic zuletzt Gäste in Hannover. Damals spielten die Rocker nebenan im Capitol vor knapp 900 Fans. Die aktuelle kleine Tour umfasst lediglich fünf Termine und das eher abseits der großen Locations. Das Programm für die vier Jungs ist straff: Montag Chemnitz, Dienstag Marburg und am Mittwoch dann Hannover – gefolgt von Frankfurt/Main und Essen. Aber es gibt keine Zweifel, dass jeder Einzelne mit Leib und Seele bei der Sache ist. 

Von der Sekunde an, in der Adam Grahn samt Kollegen einen Fuß auf die Bühne des LUX‘ setzen, geht die Rock-Show auch schon los. Die gemütliche, ja fast schon Wohnzimmer-Atmosphäre dieser Location spendiert Band und Fans sofort den Wohlfühlfaktor. Dann mal schnell alle Smartphones gezückt, denn wann sonst kommt man seinen Lieblingen schonmal so nahe… Einige Fans setzen aber doch mehr auf die Ökonummer und halten Obst in Form von Orangen und Ananas in die Lüfte. (Ist das eigentlich eine neue Form der Huldigung?) Während die Gitarrensaiten kreischen und die Bassdrum wummert, entpuppt sich derweil Sänger Adam als regelrechte Frontsau. Ob in direktem Zusammenspiel mit den Zuschauern, aber jedenfalls in allen erdenklichen Posen, fegen die Vier über die Bühne. Knappe zwei Stunden musikalisch-rockiges Programm schenken Royal Republic den Hannoveranern. Als Dank gibt es nicht enden wollenden, wohlverdienten Applaus.

Bildergalerie: So waren ROYAL REPUBLIC live:

Auch 2016 werden Royal Republic wieder die großen Festivalbühnen zum Beben bringen. Bestätigt sind sie bereits für den 24. – 26. Juni beim Hurricane & Southside Festival.

Das brandneue Album von Royal Republic bekommt ihr bei Amazon:
Audio-CD „Weekend Man“, Vinyl-LP „Weekend Man“ oder MP3-Download „Weekend Man“

Setlist – Royal Republic in Hannover

1. When I See You Dance with Another2.
Strangers Friends Lovers Strangers
3. Underwear
4. Kung Fu Lovin‘
5. Make Love Not War
6. All Because of You
7. People Say That I’m Over The Top
8. The End
9. Walk!
10. Weekend-Man
11. Molotov
12. Ad dictive
13. Walking Down the Line
14. Follow the Sun
15. Uh Huh
16. Everybody Wants to Be an Astronaut
17. Tommy-Gun

Encore:
18. Cry Baby Cry
19. This Means War
20. Vicious
21. I Don’t Wanna Go Out
2. Full Steam Spacemachine

Produziert wurde das Royal Republic-Album „Weekend Man“ unter der Regie von Selig-Gitarrist Christian Neander und Michael Tibes in den Fuzz Factory Studios in Berlin-Kreuzberg. Dort entstand ebenfalls das Vorgänger-Album „Save The Nation“. Bereits am vergangenen Freitag wurde der Videoclip zur ersten Singleauskopplung „When I See You Dance With Another“ veröffentlicht.